Im Fokus: IBM Serverlösungen - Power

Infrastruktur-Lösungen

Im Fokus: IBM Serverlösungen - Power

IBM Power Systems wurden für die anspruchsvollsten Datenanwendungen für geschäftskritische Workloads entwickelt. Kunden profitieren von höchster Kernleistung und Speicherbandbreite und das zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kernkompetenzen der PROFI im Umfeld der IBM Power Systems

  1. Betrieb: Sicherstellen eines reibungslosen Betriebs
  2. Überwachung: Verbesserung, Stabilisierung und Automatisierung des Betriebs zur Erhöhung der Betriebssicherheit
  3. Modernisierung: Modernisierung der Infrastruktur/Applikation zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit sowie Einführen neuer Technologien zur Effizienzsteigerung
  4. Hochverfügbarkeit: um geschäftskritische Prozesse auf einen von den Fachabteilungen geforderten SLA zu heben
  5. Desaster Recovery: gesicherte und schnelle Systemwiederherstellung im K-Fall
  6. Verkürzung der Backup-Zeiten: Je kürzer das Zeitfenster der Sicherung, desto höher die Produktivität
  7. Migration: Umstellung von Betriebssystem und Applikationen; Datenumzug
  8. Testsysteme: z. B. Überprüfung des Recovery-Prozesses in K-Fall-Szenarien; Test nicht mehr supporteter Software-Applikationen auf aktuellen OS-Releases u. v. m.


PROFI Lösung

PROFI berät und implementiert IBM Power Systeme ganzheitlich inkl. Storage, Netzwerk und Backup, bis hin zu Business Continuity-Lösungen mit Betriebs- und Notfallhandbüchern. Ergänzt werden diese Leistungen durch z. B. das PROFI FlashTools für IBM i – einer eigenen Lösung zur Optimierung von Backup-Fenstern – sowie Partnerlösungen für Hochverfügbarkeit, Monitoring und Anwendungsmodernisierung und -entwicklung.

PROFI Angebot

Ergänzt werden die oben beschriebenen PROFI Lösungen durch spezielle Managed Service Angebote für IBM Power – auch in der Cloud und durch SAP HANA Kompetenzen

Referenzen und Materialien

PROFI betreut über 400 Kunden mit kleinen und mittleren Systemen, Enterprise Systemen sowie aus dem Umfeld SAP Hana.

Beispiels eines Kundenprojektes: eine maßgeschneiderte Server-Konsolidierung – da passte alles!

Im Herbst 2016 findet dieses nennenswerte Projekt seinen Ursprung für die PROFI, als ein langjähriger Kunde aus dem Finanzdienstleister-Segment eine umfassende Server-Konsolidierung anstrebt. Seine zwischenzeitlich durchaus als heterogen zu beschreibende IBM Power-Landschaft, resultierend aus einer europaweiten Standortzentralisierung der Systeme, wurde im Vorfeld zur Konzeption der Zielarchitektur sehr detailliert in puncto tatsächlicher Auslastung, Technologiereifegrad und Standardisierungsniveau mit dessen Auswirkungen auf das Betriebskonzept und letztendlich das Konsolidierungspotenzial analysiert.

Im Ergebnis hat PROFI eine über zwei Rechenzentren symmetrisch ausgelegte IBM Power Enterprise-Systemlandschaft von sechs E880C-Modellen implementiert, um die bestehenden ca. drei Dutzend IBM Power-Systeme mit ihren insgesamt über 350 AIX-LPARs in der Zielarchitektur abbilden zu können.

Die wesentlichen Ziele des Kunden waren die Reduzierung der Gesamtkosten und der Komplexität des Betriebs sowie ein verbessertes Ressourcen- und Desaster-Recovery-Management. Nun verfügt er über eine höhere Reaktionsfähigkeit auf Business-Anforderungen via Capacity-on-Demand-Ressourcen und Live Partition Mobility in Kombination mit einer klassischen Cluster-Implementierung. Zur Flexibilität trägt entscheidend der eingeführte Power Enterprise Pool bei, der es ermöglicht, bei Bedarf sowohl CPU- als auch RAM-Aktivierungen zwischen den E880C-Modellen zu verschieben, sogar RZ-übergreifend.

Die wahre Herausforderung bei einem Projekt dieser Größenordnung liegt jedoch im Einhalten des Zeitplans, dem reibungslosen Ablauf der einzelnen Projektschritte und der eigentlichen Migration der bereitgestellten Services von der alten auf die neue Hardware. Natürlich gehören dazu immer zwei, also auch der Kunde. Aber auch das haben die PROFI-Spezialisten mit dem bereits etablierten Change-Management-Prozess gemeistert, sodass am Ende ein ausgesprochen zufriedener Kunde auf ein gelungenes Projekt zurückblickt.

Sascha Helmkamp,
Principal Consultant der PROFI AG