Infrastruktur-Lösungen

Echte „Power“ für SAP HANA

Flexibilität für SAP-Anwendungen

SAP HANA findet derzeit ebenso wie andere In-Memory-Technologien als Analytics- und ERP-Umgebung ein gestiegenes Interesse bei manchen Unternehmen. Hierfür bieten die IBM Power-Systeme eine hochverfügbare, zuverlässige, performante und extrem flexible Plattform für die mit der SAP HANA-Datenbank verfügbaren Anwendungen.

Die aktuellen IBM Power8-Systeme wurden speziell für In-Memory-Datenbanken und Big Data entwickelt. Sie verfügen über eine deutlich höhere Memory-Bandbreite, Parallelität und Cache-Funktionalität im Vergleich zur x86-Plattform. Dazu kommen vielfältige Einrichtungen und Redundanzen zur Vermeidung von ungeplanten Hardware-Ausfällen. Einige Beispiele:

  • vierfache Anzahl Threads pro Rechenkern
  • vierfache Speicherbandbreite
  • fünffach mehr Cache, um Daten schnell vom Hauptspeicher zur Verarbeitung in den Prozessor zu bringen
  • Prozessoren- und Hauptspeicher-Recovery-Techniken wie
    • dynamisch nutzbare Ersatzprozessoren, Deallokation von Prozessoren und automatische Prozessor-Recovery
    • redundanter Hauptspeicher, selektives Spiegeln von Hauptspeicher und auto­matische Korrektur von Single- und sogar Multi-Bit-Fehlern sowie Kompensation beim eventuellen Ausfall kompletter DIMMs.

Kunden finden eine breitgespannte Server-Auswahl bei IBM Power8-Systemen für den produktiven Betrieb ihrer SAP HANA-Umgebungen, beginnend bei 2-Sockel-Power8-Scale-Out-Systemen über 4- und 8-Sockel-Enterprise-Server bis hin zum Highend-Power8-Enterprise-Server mit bis zu 16 Sockeln, bis zu 192 Cores und bis zu 32 TB Hauptspeicher.

„Mit IBM POWER existiert nun für SAP HANA-Anwendungen eine Enterprise-Infrastruktur-Plattform, die gegenüber x86 in vielen Fällen eine höhere Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit, Performance und Flexibilität bietet.“
Jochen Ziegler, Leading SAP Solution Architekt der IBM

Ergänzt wird dies mit SAP HANA-TDI-zertifizierten Speichersystemen für die Daten- und Log-Persistenz der HANA-Datenbanken. Alle IBM Speichersysteme sind SAP HANA-TDI-zertifziert, je nach Bedarf an Kapazität und Performance passend wählbar.

Nach ersten SAP BW-Installationen auf IBM Power im zweiten Halbjahr 2015 stehen 2016 nun die geschäftskritischen SAP Business Suite-Anwendungen sowie S/4HANA- Anwendungen bei manchen SAP-Kunden im Fokus.

PROFI als erfahrener Systemintegrator hat hier schon frühzeitig 2015 begonnen, mit Kunden die Planung der Implementierung dieser SAP-Anwendungen auf HANA und IBM Power zu starten und setzt seit Anfang 2016 mit Kunden solche Projekte um.

Bei einem PROFI-Kunden und Serviceprovider wurden direkt und schnell erfolgreich mehrere SAP HANA-Landschaften auf Basis der SAP Business Suite und sogar auch schon mit S/4HANA auf IBM Power8­Systemen implementiert. Damit können die Fachabteilungen der Kunden des Serviceproviders diese Anwendungen direkt nutzen, mit Daten füllen und testen und damit für den baldigen Produktionsstart vorbereiten.

Jochen Ziegler,
Leading SAP Solution Architekt der IBM