Infrastruktur-Lösungen

Backup und Restore

Es geht auch einfach – skalierbar, übersichtlich, lukrativ

Dem Thema „Backup und Restore“ eilt oft der Ruf voraus, kompliziert und teuer zu sein. Oftmals handelt es sich um Lösungen, die kapazitiv nicht so einfach erweitert werden können, da ansonsten die Leistungsfähigkeit der Hardware einen begrenzenden Faktor darstellt.

An dieser Stelle setzt das Startup-Unternehmen Rubrik aus Palo Alto in Kalifornien an und vereinfacht deutlich die Sicherung, Wiederherstellung sowie die Verwaltung der gesicherten Daten. Dabei kommt eine Technologie zum Einsatz, die vom Ansatz her bei Google oder Facebook verwendet wird, im Backup-Umfeld aber ein Novum darstellt. Nicht umsonst hat Gartner in seinem „Magic Quadrant Data Center Backup & Recovery“ den Hersteller Rubrik innerhalb kürzester Zeit als sehr innovatives Unternehmen mit aufgenommen.

Basis der Lösung stellt die sogenannte „Brik“ dar. Dabei handelt es sich um ein Gehäuse mit redundanten Netzteilen, das bis zu vier einzelne Nodes mit eigener CPU, RAM, Netzwerkkarten und Festplatten sowie SSDs als Datenspeicher beinhaltet. Auf dieser Brik läuft die Rubrik-Software als Cluster-Lösung.

Die Lösung skaliert sehr einfach durch Hinzufügen von weiteren Briks (Scale-out), die dann automatisch in das Cluster mit eingebunden werden. Somit reduziert sich die Verwaltung des Speichers auf ein Minimum. Die gespeicherten Daten werden auf dem Cluster Filesystem abgelegt und automatisch dedupliziert bzw. komprimiert. Somit stellt das gespeicherte Volumen einen Bruchteil des gesicherten Datenvolumens dar. 

Das Filesystem ist proprietär und zudem verschlüsselt, sodass zum Beispiel Verschlüsselungstrojaner keine Chance zum Angriff haben. Ältere Datensicherungen (auch Monats- oder Jahressicherungen) werden vollautomatisch wahlweise in die Cloud und/oder auf ein lokales NAS-System ausgelagert. Auch redundante Strukturen können einfach über Replikation aufgebaut werden, indem eine Brik auf eine andere repliziert und die Daten somit ein zweites Mal zur Verfügung stehen. Der Aufwand für Backup und Restore wird auf ein Minimum reduziert. Die Software erkennt automatisch in ihrer Umgebung alle Details zu den Server-Systemen. Man definiert lediglich SLAs (wie oft soll ein System gesichert werden, wie lange ist die Aufbewahrungszeit etc.) und die Software kümmert sich um den Rest. 

Es sind keine Definitionen und Zuordnung von Schedules sowie keine Verwaltung von Speicherklassen mehr notwendig. Datenbanksysteme (MS SQL und Oracle) werden ebenfalls automatisch erkannt und entsprechend behandelt. Ein Restore wird ebenso einfach durchgeführt, wobei der Restore als „Instant“ Recovery erfolgt, die Daten also quasi sofort zur Verfügung stehen. 

Darüber hinaus können Datenbanken durch den Instant Recovery einfach zum Beispiel zu Testzwecken an einen anderen SQL Server „angehängt“ werden (Live Mount). Gesicherte Dateien werden automatisch mit einer „Google-like“ Search Engine indiziert. Somit können bei einem Restore sehr schnell die betreffenden Dateien auch in Abhängigkeit von ihrem Sicherungszeitpunkt identifiziert werden.

Funktionsweise Rubrik
Somit stellt das Rubrik-System ein sehr skalierbares, einfach zu handhabendes Backup- und Restore-System dar. Die PROFI ist Partner der Firma Rubrik in Deutschland. Gerne beraten wir Sie und unterstützen Sie, eine maßgeschneiderte Backup-Lösung zu finden, die einfach und sicher in der Anwendung ist.
Dr. Eckart Ehni, 
Principal Consultant der PROFI AG