Schneller, als die Cloud erlaubt

Cloud-Lösungen

Schneller, als die Cloud erlaubt

Fujitsu Enterprise Service Catalog Manager (ESCM)

Jetzt. Sofort. So denken Business-Anwender heute, wenn sie mit Wünschen zu ihrer IT-Abteilung kommen. Doch viele fragen schon gar nicht mehr bei ihrer IT-Abteilung nach, sondern bedienen sich gleich aus der Cloud. So oder so: IT-Abteilungen stehen ständig in der Schusslinie und Unternehmen laufen zunehmend Gefahr, die Kontrolle über ihre Daten zu verlieren. Der Enterprise Service Catalog Manager (ESCM) von Fujitsu eröffnet jetzt einen Ausweg aus diesem Dilemma.


Der ESCM schließt die Lücke zwischen Data Center und Cloud

Mit dem ESCM gibt Fujitsu IT-Abteilungen ein Self-Service-Portal an die Hand, das mandantenfähig ist und sich problemlos an das Corporate Design eines Unternehmens anpassen lässt. Der ESCM ist universell für IT-Services einsetzbar und automatisiert die Bereitstellung und Verwaltung von Services aus dem eigenen Data Center und von externen Cloud-Anbietern. Ebenfalls enthalten sind ein komfortables Konto- und Abonnementmanagement, verbunden mit flexiblen Funktionen wie z. B. für die Verbrauchsermittlung und Abrechnung. Unternehmen können mit dem ESCM sogenannte „Marktplätze“ für alle IT-Services einrichten und diese im eigenen Data Center verwalten. Transparenz und Kontrolle haben sie damit wieder selbst in der Hand.


Flexible, wirtschaftliche Nutzung von Cloud-Anwendungen und -Services

Mit dem Fujitsu ESCM wird es für IT-Abteilungen wesentlich einfacher, die Wünsche der Business-Anwender schnell zu erfüllen. Governance, Kontrolle und Transparenz stellen keine kritischen Faktoren mehr dar. Außerdem kann man Software und Infrastrukturen für kurze Zeiträume, z. B. Projekte, ohne finanziellen und personellen Aufwand bereitstellen und sitzt nach Projektende nicht mehr auf kostspieligen, überflüssigen Ressourcen. Nicht zuletzt ist der ESCM auch die ideale Lösung, um sich neue Umsatzmöglichkeiten zu eröffnen, z. B. indem man als Reseller seinen Kunden Cloud-Services anbietet.
 

Funktionsweise ESCM

Der ESCM bietet mit einer hyperkonvergenten Infrastruktur eine Cloud2Go

Sein ganzes Können spielt der ESCM in Kombination mit einer hyperkonvergenten Infrastruktur aus, wie sie Fujitsu mit seinem PRIMEFLEX-Portfolio bietet. Diese integrierten Systeme mit virtualisierten Computing-, Storage- und Netzwerk-Ressourcen sind nicht nur einfacher zu implementieren und zu verwalten als monolithische Lösungen, sie bieten vor allem auch die Flexibilität, um schnell auf neue Geschäftsanforderungen zu reagieren. Wird der ESCM mit solch einer Infrastruktur eingesetzt, dann verfügen Unternehmen über eine Umgebung, die jeder anderen Cloud im Hinblick auf Flexibilität und Skalierbarkeit das Wasser reichen kann. Das weiß natürlich auch Fujitsu. Als Bonbon wird deshalb mit jeder PRIMEFLEX der ESCM auf einem USB-Stick als virtuelle Infrastruktur mitgeliefert.

Verfügbar im SUSE Partner Software Catalog

Der ESCM ist die Enterprise-Version des Open Service Catalog Manager, den Fujitsu 2015 der Open Source Community zur Verfügung stellte. Er läuft als virtuelle Appliance auf Servern mit einer 64-Bit-Version von Linux oder Windows Server 2016 und ist direkt bei Fujitsu oder über den SUSE Partner Software Catalog erhältlich.

Rui Manuel Tavares, 
IT-Solution Architekt bei Fujitsu

Ihr Ansprechpartner bei der PROFI AG:
Tim Rediske, Business Development Manager