PROFI@CeBIT Industrie 4.0 – SAP

CeBIT

PROFI@CeBIT Industrie 4.0 – SAP

SAP Industrie 4.0 und SAP-Logistik-App

Wie können anfallende Prozessdaten und Informationen aus BDE- und MES-Systemen die Produktions- und Logistikprozesse optimieren und dem Anwender am Front-End mögliche Risiken und den aktuellen Produktionsfortschritt visuell aufzeigen?

Wie kann eine Instandhaltung zeitnah und aktuell aus MES-Daten informiert und vorbeugend auf Schwierigkeiten hingewiesen werden?

Wie kann bei der Kommissionierung für Produktion oder Lieferung oder beim Materialfluss der Werker vor Ort an der Maschine oder am Band oder der Mitarbeiter im Lager oder auf der Baustelle besser und schneller über Fehlmengen informiert werden? Wie lassen sich Veränderungen im dispositiven Bereich oder Mengendifferenzen dort, wo sie erkannt werden, auch direkt anpassen?

Sicher beschäftigen auch Sie sich mit diesen immer wettbewerbsrelevanteren Fragestellungen und haben noch keine neue Lösung in Ihrer Prozess- und IT-Bebauung gefunden. Der Geschäftsbereich Beratung der PROFI AG zeigt nun konkrete, auf den neuen SAP-Lösungen basierende Anwendungsbeispiele vor Ort am Stand der PROFI auf der diesjährigen CeBIT!

Lassen Sie sich deshalb von unseren neuen digitalen Prozesslösungen überzeugen und informieren:

Bei der PROFI Consulting Lösung Produktionsmonitor werden Produktions- und BDE/MES-Daten über den SAP PI Connector im SAP PP/MII Monitor analytisch aufbereitet und dem Anwender visualisiert dargestellt.

Somit sind Produktionsschwankungen nach oben und unten jederzeit sichtbar und es können kurzfristige Maßnahmen aus den Rückmeldungen des Produktionsfortschritts erfolgen.

Produktionsmonitor zur Betriebsüberwachung

Viele Maschinen in modernen Produktionsbetrieben stellen Daten über den aktuellen Status und die Parameter der Bearbeitung bereit. Je nach Art und Funktion der Maschinen werden die Daten automatisch oder durch manuelle Eingabe des Werkers gewonnen. Um Informationen aus ganz unterschiedlich strukturierten Datenquellen zu gewinnen, ist das Ziel aus Sicht der IT, alle Maschinendaten in einer gemeinsamen Datenbank zusammenzuführen. Die daraus entstehende MES-Funktionalität kann mit den Auftragsdaten aus einem ERP-System kombiniert werden und so den Ablauf des Produktionsbetriebs steuern, mit folgenden Vorteilen:

  • Visualisierung von Statusinformationen
  • direkte Möglichkeit, Abstellmaßnahmen einzuleiten
  • schnelle Identifizierung von Engpässen
  • höhere Kapazitätsauslastung der Produktion
  • einheitliche Datenbasis für Alerts und Rückmeldungen
  • automatisiertes Reporting (KPIs) und Analysefunktionen
  • weitere Digitalisierung der Betriebsprozesse

Bei der PROFI Consulting Lösung Prüfmittelmonitor werden die fertigungsrelevanten Prüfmittel/Betriebsmittel und Equipments verwaltet und es wird per drag & drop im Monitor ein Prozess gestartet, der eine Bestellung und den Kalibrierauftrag automatisch in SAP erzeugt, wenn die Stammdaten und Verträge hinterlegt sind. Bestellung und Kalibrierauftrag werden zum gewünschten Zeitpunkt über die Vorgänge Aus- und Anlieferungen mit Daten versorgt und mit Informationen angereichert.

Gezeigt wird eine App auf mobilen Geräten (Tablets, Smartphones) gezeigt, mit der eine Lagerplatzauswahl und die Zählung der Produkte mobil unterstützt durchgeführt werden kann. Dabei werden Barcodes mit der eingebauten Kamera gescannt.

SAP-Logistik-App zur Materialflusssteuerung

Inventur bei unseren Kunden im Speziellen sowie Anwendung von mobilen Lösungen und Anbindung an das ERP-System im Allgemeinen mit folgenden Vorteilen:

  • flexible und dezentrale Abwicklung einer Inventur
  • Einfachheit der Anwendung – dadurch nutzbar für quasi jeden am Prozess Beteiligten
  • zentrale Sammlung und Verfügbarkeit der Daten durch ERP-Anbindung
  • breite Geräteabdeckung bei z. B. BYOD bzw. flexible Verfügbarkeit am Markt

Prüfmittelmonitor zur vorbeugenden Instandhaltung

Viele Kunden benutzen im SAP-ERP-System Equipments zur Prüfmittelverwaltung. Durch ein Add-on werden dabei Stamm-
und Bewegungsdaten konsistent zusammengeführt und automatisiert mit einem Kalibrierungsdienstleister ausgetauscht.
Die Kernfunktionalität wird in einem Monitor bereitgestellt, mit folgenden Vorteilen:

  • keine manuelle, fehleranfällige Datenübertragung
  • keine individuelle Schnittstelle für verschiedene Systeme/Dienstleister
  • eindeutige Identifizierung von Status, Terminen und Bestand
  • umgehende Bereitstellung aller für die Kalibrierung erforderlichen Daten
  • keine zeitraubenden Mehrfacheingaben
  • schnellere Verfügbarkeit der Prüfergebnisse
  • transparente Belegstruktur im ERP-System und Equipment-Historie
  • Ablage von Zertifikaten in einem Dokumenten­managementsystem
  • komfortable Verwaltung ermöglicht Konzentration auf das Kerngeschäft
Bei der PROFI Consulting Lösung SAP App zur Materialflusssteuerung werden logistische Funktionen in einem Front-End, das auf mobilen Geraten wie Handhelds oder Mobile Phones läuft, dem Anwender vor Ort wie Lager oder Maschine aufgezeigt. Diese APPS werden durch PROFI optimiert und gestaltet und sind mit dem SAP-ERP-System online verbunden. Es gibt hierzu den Showcase Inventurerfassung. Weitere mobile Lösungen sind vorhanden, die APP kann auch in der Cloud betrieben werden.

Udo Bungert,
Senior Vice President Consulting der PROFI AG